Log in with your credentials

or    

Connect with Facebook

Forgot your details?

Create Account

NACHWEIS UNSERER VERBINDUNG ZU UNSEREN PFLANZEN! MEINE ERSTAUNLICHE GESCHICHTE WAS DIESES WOCHENENDE BEI MIR PASSIERTE!

Ich habe hier die Ehre, dir eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen, die der Punkt auf dem i meines eigenen Verständnisses von Dialogues avec l’Animal ist. Sie erreicht uns direkt von Bénédicte Fumey, einer der drei Organisatorinnen dieser außergewöhnlichen Konferenz. Es geschah noch am selben Abend, als sie mit Ernst Zürcher und Michèle Choquèt auf der Bühne war, um über das Verhältnis des ‚Lebendigen‘ und der Umwelt zu sprechen…. Mit grosser Dankbarkeit möchte ich dir die Geschichte genau so erzählen, wie sie mir erzählt wurde. Setz dich am Besten hin, denn es macht etwas mit uns, wenn wir anfangen zu verstehen, wie Pflanzen mit uns reden…..

Liebe Freunde,

Ich erzählte Romain und Sylvie/Tippi die unglaubliche Geschichte dessen, was an diesem Wochenende zwischen mir und meiner grünen Pflanze geschah! 27-jährige alte Kollegin, die neben mir lebte, in meinem Büro und die viele Stunden mit mir geteilt hatte…..

Wie Ihr wisst, sprachen wir am Samstagnachmittag über die Verbindung der Pflanzen zum Lebendigen, zum Menschen, zur Resonanz der Pflanzen auf unsere Emotionen…… Ich wusste durch Cleve Backsters Arbeit, dass sich die Pflanzen an ihre „Betreuer“ binden, da sie auf die Emotionen der letzteren reagieren (z. B. wenn sie gestresst, unglücklich oder glücklich sind usw…..); aber es geht noch weiter….. sie danken uns !

Samstagabend ging ich nach Hause und roch / einen Geruch, den ich kannte, aber ich ging nicht „nachsehen“.
Auch am Sonntag kam ich zu spät und voller Emotionen nach Hause, aber der Geruch war bereits so, dass ich keinen Zweifel mehr an seiner Herkunft hatte.

Am Montag, mein 1. Schritt von meinem Bett…. Die Pflanze ruft mich, ich eile zu ihr und breche in Tränen aus………….

Schau………

Meine grüne Pflanze hatte gerade eine Blume gemacht………

– Sie macht seit Jahren nur Eine pro Jahr und hat es diesen Sommer bereits getan.

– Es ist völlig außerhalb der Saison in Bezug auf ihre Gewohnheiten (Herbst statt Frühjahr/Sommer).

– Sie wurde RIESIG (50 cm…………….) anstatt 15/20 cm.

– Ein Freund, ein Alchemist, hat mich am Montag sofort darauf hingewiesen, dass sie die Form eines „Kreuzes“ hat.

Ich wusste sofort durch den Geruch, dass sie am Samstag begann und am Sonntag endete (und nicht eine Woche vorher oder eine Woche nachher), damit ich die Verbindung herstellen konnte….    zwischen dem, was ich am Runden Tisch sagte und dem, was sie tat; denn auch wenn ich diese „rationale“ Verbindung kenne…….ich sehe sie im Alltag nicht, weil sich eine Pflanze nicht bewegen kann, weil sie keine Geräusche macht, was bleibt ihr dann anderes übrig als… zu wachsen und zu blühen!!!!

Aber die Geschichte endet nicht hier………..

Meine Pflanze ist 27 Jahre alt und ich habe sie seit sie ganz klein ist; sie wächst so, wie sie kann (nie irgendwo hin getragen, kaum Dünger…. – L), und als sie 2m80 erreichte, wuchs sie um das Fenster herum………. (insgesamt muss sie 4m sein!).

Ich konnte mich nicht erinnern, welche Pflanzenart es war……….

Nun, als Michèle das Bild sah, sagte sie zu mir: „Aber Béné……….“. Hast du gesehen, das ist eine Dracaena“…………………………………………………… die Pflanze, an der Cleve B. seine Entdeckung am 1. Februar 1966 machte. Was für ein „Zufall“!

Und was Romain betrifft, so habe ich eine weitere Schicht abbekommen, als ich die folgende Tatsache entdeckte:

Gestern Abend ging ich ins Internet, um die klassische Größe der Blumen zu überprüfen, denn ich finde sie, ehrlich gesagt, gigantisch und die wenigen Fotos, die ich gesehen hatte, waren ziemlich klein.

Und dort entdecke ich, dass die Dracaena Zimmerpflanzen sind, weil sie tropisch sind, und tatsächlich Blumen machen können……… aber fast nie in einer Wohnung……. Nur im Freien und in tropischen Ländern;

Dracaena fragrans wird wegen seiner sehr duftenden Blüten so genannt, kommt aber selten in Töpfen vor. Unter außergewöhnlichen Bedingungen und wenn es viel Platz gibt, kann diese Dracaena eine Höhe von 3 m erreichen. Im Allgemeinen übersteigt sie bei einer Breite von 80 cm selten 1,50 m. Die Blätter sind leuchtend grün und 60 cm lang. Etwas gewölbt, länglich und spitz, sind sie 10 cm breit. Diese Dracaena ist vor allem für ihre vielfältigen Sorten bekannt:

Dracaena blüht selten, wenn sie im Haus gehalten wird. Wenn sie jedoch blüht, bildet die Dracaena in der Regel einen Blumenstiel mit mehreren weißen, sehr duftenden Blüten.

Personalausweis:
Aus der Familie der Agavacées stammt die Dracaena marginata aus Madagaskar und dem tropischen Afrika.
Stängel dünn, gerade, aber kräftig, bekrönt von 20 bis 30 dunkelgrünen Blättern 30 cm lang, anhaltend, schmal, rötlich-braun umrandet, bildet ein zerzaustes Büschel.
Höhe: 2 bis 3 m bei einem Platzbedarf von 60 cm in der Indoor-Kultur.
Blütezeit: Es ist sehr selten bei Pflanzen, die in Wohnungen angebaut werden, aber weiße Blumen ohne dekorativen Wert (Béné: es ist nicht wahr, sie sind großartig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!…..) können erscheinen.
Vegetationstyp: mehrjährig, in unseren Breitengraden nicht winterhart.

Meine jedoch blüht seit 2012…………..! (Ich hatte in diesem Jahr „törichterweise“ gedacht, dass sie das Alter der Reife erreicht hatte, aber jetzt, wenn ich daran denke, war sie schon 21 Jahre alt! )

Nun, nein…………… Sie blühte einige Wochen oder Monate später auf, als Michèle und ich über die Veröffentlichung von Cleve Backsters Buch in Französisch diskutierten. Meine Pfanze ist in meinem Büro 2/3 m von mir entfernt und hat keine Minute meiner Telefongespräche mit Michèle und Trédaniel verpasst.

Wenn Ihr also noch irgendwelche Zweifel an der Verbindung zwischen Pflanzen und Menschen habt,……….. Nun, das wären etwas viele Zufälle auf einmal………

Wenn ich noch jegliche Scheuklappen hätte, wären diese total abgefallen ! Sie hat alles gegeben, eine 2. Blüte, mitten im Herbst, eine Blume von einem halben Meter Durchmesser, das ist doch verrückt!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe jetzt den Beweis, dass die Pflanze hinter uns stehen, wie es die Elefanten und wie alle Tiere es tun… Diese Pflanze blühte auf, um mir/uns zu danken für das, was wir gemeinsam für sie tun, um uns zu unterstützen!

Sie hätte es nicht besser machen können, weil ich ein Fan von Blumen bin…. und außerdem ist sie herrlich duftend – ich wurde bedient!

Seid herzlichst umarmt

Béné

Coco Tache supports

Dialogues avec l’animal à Paris, la réalliance humain – animal – vivant, ne peut plus être ignoré.

NEWSLETTER

Subscribe to our NEWSLETTER
You are free to unsubscribe at any time.
We respect your privacy !

FOLGEN

Kontaktiere den Autor

KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie benötigen weitere Informationen, senden Sie uns eine E-Mail und wir werden, so schnell wie möglich auf Sie zurückkommen .

Sending

Copyrights 2020 all right reserved - 7sky.life | powered by Concept-Web

Log in with your credentials

or    

Connect with Facebook

Forgot your details?

Create Account