Log in with your credentials

or    

Connect with Facebook

Forgot your details?

Create Account

Das Spiel des „Ichs“… Die Dualität ist nur eine Geschichte, die sich in der Einheit abspielt

Wenn du suchst, findest du. Tatsächlich müssen wir gar nicht mehr suchen, die Lösungen kommen einfach zu uns. Dieser Text ist wirklich fantastisch, er hilft uns zu erkennen, wer wir wirklich sind….. Nein, wir sind nicht das „Ich“, das gerade die Dualität erlebt….. Wir sind diejenigen, die all dies beobachten. Und wenn das alles ein Spiel ist, warum entscheiden wir uns denn nicht, gerade jetzt unseren neuen Traum zu verwirklichen? Juhuuuuuuuuuuuuuu….. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben, das ist klar.

Von Laurent FreemanStop Mensonges

In der Logik des Übergangs zur neuen Welt müssen wir lernen, unsere schöpferische Kraft der Manifestation (Gedanken/visuelle Projektionen/Emotionen/Emotionen/Wille & Aufmerksamkeit) besser zu kontrollieren, was wir in der Matrix (der sogenannten „physischen“ Welt) geschaffen sehen wollen, und uns nicht auf das Negative zu konzentrieren, das wir nicht mehr erleben wollen.

Eine gute innere Reinigung (DIE VERGEBUNG), das Urteilen durch MITGEFÜHL ersetzen, den Glauben an den Einzigen Unendlichen Schöpfer bewahren. Und hop, totale Veränderung des Innenlebens durch den äußeren Spiegeleffekt.

Wir konzentrieren uns auf das, was wir wollen. Auf das, was uns gefällt. Über das, was wir mit Hilfe der Quelle in uns miterschaffen.

Es besteht keine Notwendigkeit mehr, diesen oder jenen Staat zu kritisieren.

Der Antizionismus wird ersetzt durch die Befreiung der PALÄSTINER & ISRAELER (wir sind alle Brüder <3), & der FRANZOSEN, & ALLE VÖLKER DER ERDE, & des ganzen Universums. Wir konzentrieren uns auf die FREIHEIT. Und nicht auf genannten Angriffen eines so genannten So oder So’s.

Der Sieg wird immer der Einheit, der Liebe gehören, denn alles, was aus der Einheit geboren wird, kehrt zur Einheit zurück.

Dualität ist nur eine Geschichte, die sich in der Einheit abspielt.

Man nennte es auch Maya.

Die Illusion, die das Ego erzeugt hat. Das „Spiel“ des Ichs.

Wir haben die Kraft in uns (Göttlich / Herz / Liebe), eine bessere Welt zu erschaffen.

Aber es gibt göttliche kosmische Gesetze zu erkennen, und die sind WIRKLICH:

– Die freie Wahl jedes Einzelnen muss respektiert werden.
Ob du dies jetzt respektierst oder nicht respektierst, beides schreibt sich mit + oder – in dein Karma ein.

– Was du herausschickst, kommt auf dich zurück.
Alles kommt immer zum Absender zurück, nochmals Karma…….

– Was du im Inneren hast, wird sich im Äußeren widerspiegeln.
Zu versuchen, das Bild im Spiegel (der Welt) zu verändern, ohne sich vorher innerlich ändern zu wollen, ist ein hektisches, anstrengendes, illusorisches und endloses Rennen, und es geht von Inkarnationen zu Inkarnationen über.

Die Welt zu verändern bedeutet in erster Linie, sich selbst zu verändern.

– Alles ist Schwingung, Zyklen in Zyklen, Gleichgewicht und Balance, polarisiert, und alles ist EINS.
Nichts existiert getrennt. Alles ist energetisch miteinander verbunden, auch wenn unsere begrenzten physischen Sinne es nicht wahrnehmen. Wir sind in Wahrheit der Ozean, der träumt, dass er ein separater Wassertropfen ist. In Wirklichkeit gibt es keine Tropfen (es ist die Illusion des Egos, des „Ich“-Selbst als physischer Körper (WAS WIR EBEN NICHT sind!!!!!!!!!!!!!!!!!).

Wir sind keine physischen Körper, die Körper sind unsere Hüllen, Umschläge, für diese Erfahrung.

Wir sind nichts, ein winziger Teil eines außergewöhnlichen, allmächtigen und allwissenden großen Ganzen. Bewusstsein, Selbst, das EINE und Unendliche, von denen wir alle ein Teil sind. Und wir sind alles Brüder und Schwestern von Ewigkeit zu Ewigkeit und für alle Ewigkeit. Wir tragen nur sehr unterschiedliche Masken, um ein Spiel zu spielen, das Spiel des „Ichs“. Es ist ein Spiel, denk dran!

Es geht in diesem Spiel nicht darum, sich gegenseitig zu verletzen. Zumindest wurde das Spiel ursprünglich nicht deshalb vom „Grossen ALLEN, omnipotenten, allwissender, bedingungsloser Liebe geschaffen.“

Aber einige Kinder haben sich von dem „Ich“-Spiel packen lassen, ein bisschen wie ein (kosmischer) Teenager, der zu lange eine „3D-Hologrammbrille“ trägt, in der er Filme mit einer durchschnittlichen Dauer von 70 Jahren sieht, die viele verschiedene Charaktere zeigen und jeweils durch unterschiedliche physische Körper getrennt sind.

Die Simulation ist so gut gemacht, dass er seinen Körper als seinen wahren physischen Körper wahrnimmt (denn er steht immer im Vordergrund wie in den Spielen, die von diesen Charakteren im Film gespielt werden). Er wird sogar Empfindungen haben (5 physische Sinne) und er wird die Schwerkraft, die Beschleunigung, den Schmerz und das Wohlbefinden seines virtuellen holographischen Körpers spüren.

Indem er sich mit einem Objekt im Verhältnis zu anderen äußeren Objekten identifiziert, erlebt er die Illusion von Zeit und Raum.

Und solange er sich für seinen Charakter interessiert (solange er das „Ich“-Spiel weiterspielen will), wird er damit weitermachen (Gesetz der freien Wahl) und das Karma wird für jeden seiner Gedanken und Handlungen im Spiel gelten, wodurch ein unendliches dynamisches Szenario entsteht, indem er eine ganze Reihe von Reinkarnationen haben wird, um sein Spiel fortzusetzen, indem er seine Erforschung der Dualität durch einen „separaten“ fiktiven Charakter in Form eines „Objekts“, sei es ein materielles Objekt (Identifikation mit dem physischen Körper), eine Reihe von Gedanken (Szenario basierend auf Erinnerungen, die durch den mentalen Charakter/Ego geschaffen wurden) oder Emotionen.

Alle 3 sind Objekte (sie erscheinen und verschwinden auf dem Bildschirm des Bewusstseins). Sie sind nur auf der Durchreise und haben keine wirkliche Existenz. Es ist nur eine Reihe von Informationen aus dem Selbst, um das Spiel in der Matrix (mental/program) zu animieren.

Aber das Wesen hinter der Maske, das all dies erlebt, existiert WIRKLICH.

Und im Spiel kannst du es sich schlecht oder gut fühlen lassen.

Und in Wirklichkeit, egal welche Maske er oder sie trägt, hinter der Maske ist es das gleiche Wesen, das nur träumt, dass er oder sie jemand ist, ein separates und definiertes Objekt. Es träumt wie ein Baby. Und es ist sein Recht zu träumen. Es hat nur vergessen, dass wir eins sind. Das gleiche Bewusstsein, dieses Bewusstsein, das EINS ist. Unendlich und EINS.

„Es“ Ist, war immer und wird immer sein. *Es ist Bewusstsein, Unendlich und EINS.

Ob es schläft (indem es das Spiel des „Ichs“ spielt), d.h. träumt. Oder ob es sein Bewusstsein erwacht ist. In beiden Fällen IST es, und das ist die einzige unveränderliche Realität.

Raum und Zeit sind nur Daten über die Wahrnehmungen im Spiel.

In Wirklichkeit existieren Zeit und Raum für das reale Wesen nicht. Das Universum ist ein Traum. Das von Gott (ohne Namen, ohne Geschlecht, reine Liebe, EINS, Vollkommen).

Es ist an der Zeit, aufzuwachen und all dies auf uns anzuwenden, wir werden zu einer weiteren Phase des Spiels übergehen, dem bewussten und erwachten Spiel, der Brücke zwischen der einzigen unveränderlichen Realität: dem Selbst, dem Unendlichen und Einzigen, und der Traumwelt in ihren unendlichen Formen (kommen und gehen in ewigen Zyklen), dem Spiegelbild unserer unveränderlichen Einheit.

Sein Wille geschehe und nicht meiner.

Wir sind eins.

Namaste

L.

Source: www.Stopmensonges.com

Coco Tache supports

Die kleine Seele und die Sonne von Neale Donald Walsh - Die Schönheit und Wichtigkeit des Verzeihens

NEWSLETTER

Subscribe to our NEWSLETTER
You are free to unsubscribe at any time.
We respect your privacy !

FOLGEN

Kontaktiere den Autor

KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie benötigen weitere Informationen, senden Sie uns eine E-Mail und wir werden, so schnell wie möglich auf Sie zurückkommen .

Sending

Copyrights 2020 all right reserved - 7sky.life | powered by Concept-Web

Log in with your credentials

or    

Connect with Facebook

Forgot your details?

Create Account